wie lange hält ein hund ohne fressen aus

Der Verdauungsapparat eines Hundes hat genug Energie, um bis zu 35 Stunden ohne Nahrung auszukommen. Die Leber hingegen kann nur für 36-48 Stunden genügend Glukose speichern. Bewegung, Krankheit, Unterernährung und Alter wirken sich negativ auf diese Fähigkeit des Hundekörpers aus.
Genauere Informationen erhalten Sie von Ihrem Tierarzt, aber Sie sollten Ihr Haustier mindestens zweimal am Tag füttern, auch wenn es sich dabei um kleine Portionen handelt

Wenn die medizinische Vorgeschichte oder die Umweltbedingungen unzureichend sind, müssen hungernde Hunde möglicherweise häufiger gefüttert werden, höchstens alle 12-24 Stunden. In den meisten Fällen ist es besser, eine Mahlzeit pro Tier einmal alle 48-72 Stunden zu füttern